Grenzenlos - Wege zum Nachbarn e.V.
Stadt Helmstedt

Helmstedter Universitätstage

Helmstedter Uni-Kino

Traditionell werden die Helmstedter Universitätstage jedes Jahr am Donnerstagabend mit einem Kinofilm eröffnet. Aufgrund positiver Resonanz und Nachfrage ist dieses Format im Jahr 2018 zu einer Veranstaltungsreihe gewachsen.

„Wir freuen uns, jetzt weitere Helmstedter Uni-Kino-Abende anbieten zu können“, erklärte Erster Stadtrat Henning Konrad Otto damals. Als Vorsitzender des Vereins Grenzenlos - Wege zum Nachbarn e. V., in dessen Trägerschaft in Universitätstage stattfinden, dankte Otto besonders den Helmstedter Kinobetreibern Matthias Torkler und Harald Pape. Sie stellen ihr Roxy-Kino alljährlich für die kostenfreie Teilnahme an den Filmabenden zur Verfügung.

Die Filme, die im Helmstedter Uni-Kino gezeigt werden, lehnen sich inhaltlich an das jeweilige Thema der Helmstedter Universitätstage an. Die Veranstaltungen finden jeweils im Kino "Roxy Lichtspiele", Nordertor 2 in Helmstedt statt.

Programm Helmstedter Uni-Kino 2022

im Helmstedter Kino Roxy Lichtspiele“, Nordertor 2-4 in Helmstedt

In diesem Jahr eröffnet der Film "Rosa Luxemburg" von Margarethe von Trotta das Programm der Helmstedter Universitätstage.

  • Donnerstag, 22. September 2022, 19.30 Uhr

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit den Helmstedter Kinobetreibern. 

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Aufgrund begrenzter Platzkapazität wird um vorherige Anmeldung zur Uni-Kinovorstellung gebeten bei:

Helmstedter Kinos
Telefon: (05351) 33 238
oder auf der Webseite der Helmstedter Kinos

Das Helmstedter Uni-Kino wird freundlich unterstützt von den Helmstedter Kinos.

"Rosa Luxemburg"

Biografie, Drama, Deutschland 1985, von Margarethe von Trotta

In großartigen Bildern erzählt die Filmemacherin Margarethe von Trotta die Lebensgeschichte der kämpferischen Sozialistin Rosa Luxemburg. Rosa Luxemburg wurde 1870 geboren und 1919 ermordet. Die Regisseurin von Trotta nutzt eine Mischung aus Spiel- und Dokumentarszenen, um die politische wie auch die private Seite Rosa Luxemburgs darzustellen. Luxemburg hat sich zu Lebzeiten als Kämpferin für die Rechte der Arbeiter und als Pazifistin einen Namen gemacht.

Margarethe von Trotta, geboren 1942 in Berlin, arbeitete nach dem Besuch der Höheren Handelsschule zunächst in einem Büro. In Paris sammelte sie Ende der 1950er-Jahre erste Filmerfahrungen. 1960 holte sie das Abitur nach und begann in Düsseldorf ein Kunststudium. Später nahm sie Schauspielunterricht und besetzte Rollen in Filmen von Rainer Werner Fassbinder. Seit Mitte der 1970er-Jahre führt Margarethe von Trotta selbst Regie und schreibt Drehbücher. Die Regisseurin kämpft gemeinsam mit anderen namhaften Frauen gegen Pornografie und Frauenfeindlichkeit. Für ihre Filme über eindrucksvolle Frauen ist Margarethe von Trotta bekannt. Heute lebt sie in Paris.  

Im Anschluss an dem Film folgt eine Diskussion mit dem Publikum. 

Moderation: Prof. Dr. Martin Sabrow


Stadt Helmstedt

Ansprechpartnerin
Anja Kremling-Schulz
Markt 1
38350 Helmstedt

Kontakt

Telefon: (05351) 17-2500
Telefax: (05351) 17-7001
info@universitaetstage.de
www.universitaetstage.de

Spendenkonto

Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V.
BIC GENODEF1WFV (Volksbank eG)
IBAN DE68 2709 2555 3033 5787 00
VWZ Spende Universitätstage

Servicenavigation

© 2022 Stadt Helmstedt ǀ Impressum ǀ Datenschutz